Magazin für zeitgemäßes Wohnen

"Gutes Miteinander steigert Wohnqualität"

Die Frage nach einer guten Nachbarschaft stellen sich nicht nur Privatpersonen, sondern auch Städte und Kommunen. In Zeiten knapper Wohnräume sind es vor allem die gemeinsam genutzten Flächen, die das Miteinander der Bewohner beeinflussen. Und die die Attraktivität auch kleinerer Gebäude oder Wohnungen steigern können.

Im Schwerpunkt "Wie geht Nachbarschaft?" heben wir deswegen die Bedeutung von Freiflächen und öffentlichen Räumen hervor. Denn es geht uns nicht nur um die Schaffung von möglichst vielen Wohneinheiten. Wir Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner sind uns der Verantwortung bewusst, in unseren Planungen die Rahmenbedingungen für ein gutes Miteinander zu berücksichtigen. Als relevante Bezugsgröße dient dabei das Quartier mit einer guten Durchmischung der Bevölkerung, attraktiven Freiflächen und vielfältigen Infrastrukturangeboten.

In der Region finden sich zahlreiche Projekte, die den Wert von Nachbarschaft – sozial, ökologisch und wirtschaftlich – erkannt haben. Diese als Beispiele zu zeigen, ist Anliegen von KONZEPT. Dabei gilt grundsätzlich, dass es uns nicht darum geht, nach gut und schlecht zu urteilen. Vielmehr möchten wir zu einem Diskurs zu bestehenden Ideen und Umsetzungen anregen.

Um ein möglichst umfassendes Bild zu zeichnen, tauschen wir uns eng mit der Wohnraum-Allianz aus. In dieser haben sich die Vertreter der Wohnungswirtschaft Baden-Württembergs zusammengefunden. Gemeinsam möchten wir zeigen, dass es der Zusammenarbeit und Kreativität bedarf, um die Wohnraum-Problematik vor Ort zu lösen – dass es aber ebenso bereits zahlreiche Beispiele gibt, die die aktuellen Anforderungen mit Bravour lösen.