Magazin für zeitgemäßes Wohnen

Veranstaltungen


IFBau-Seminare

Vertiefende Seminare

 

Mehr Informationen: IFBAU-Seminare im Haus der Architekten

Hinweis: Mit Blick auf die Verbreitung des Coronavirus bitten wir Sie, sich zeitnah beim IFBau und den anderen Organisatoren zu informieren, ob die Seminare und anderen Veranstaltungen stattfinden.


Staatspreis Baukultur 2020 vergeben: Innovation und Nachhaltigkeit zusammendenken

Mit dem Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg will das Land besonders innovative, beispielhafte und übertragbare Lösungen für die planerischen und baulichen Herausforderungen in den Städten und Gemeinden würdigen und bekannt machen.

Am 30. März 2020 wurde der Preis zum zweiten Mal vergeben. Nach Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gilt es, Innovation und Nachhaltigkeit zusammenzudenken. Das seien die entscheidende Aufgabe und der Anspruch an eine zukunftsgerechte Entwicklung unseres Landes, unserer Städte und Gemeinden.

Beispielhafte Preisträger

Beispielhaft dafür steht der zukunftsweisende Wohnungsbau aus Massivholz der Baugemeinschaft MaxAcht in Stuttgart: leimfrei, recyclebar und CO2-neutral. „So sollte Wohnungsbau sein – selbstverständlich, nachhaltig, sozial und in einem dialogischen Prozess entwickelt“, urteilte die Jury.

In der Sparte Städtebau und Freiraum siegten die Neuen Landschaften im Neckarbogen (BUGA 2019) in Heilbronn. Überzeugt hat hier das Planungskonzept, das „einen beispielhaften Ansatz, wie komplexe Stadträume grundlegend neu ausgerichtet werden können [zeigt].“

Eine Anerkennung erreichte das Mikrohofhaus in Ludwigsburg in der Sparte „Besondere Projekte der Baukultur“. Das Raumwunder auf der Verkehrsinsel fordert laut Jury „zum Nachdenken auf über scheinbare Abstands- und Verkehrsflächen und deren Potential für umfassende gesellschaftliche Herausforderungen“.

Weitere Infos zu den insgesamt acht Preisträgern und 16 Anerkennungen finden Sie hier.


„Dr. Ursula Broermann-Preis für beispielhaftes barrierefreies Bauen 2019"

„Barrierefreiheit ist uns eine Herzensangelegenheit und eine bedeutende Aufgabe für eine humane Gesellschaft“, betonte Markus Müller, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, bei der Ausstellung zum „Dr. Ursula Broermann-Preis für beispielhaftes barrierefreies Bauen 2019".

Um das zu unterstreichen, schenkte die Kammer Dachverband Integratives Planen und Bauen Stuttgart e.V. (DIPB) eine begleitende Ausstellung, die alle Nominierten, inklusive der Preisträger und Projekte mit Würdigung, zeigt.

Wenn Sie die Ausstellung selber gerne zeigen möchten, freuen wir uns. Bitte wenden Sie sich dazu an martina.kirsch@akbw.de.

 

Zur Nachberichterstattung der Ausstellung