Magazin für zeitgemäßes Wohnen

AKBW prämiert „Beispielhaftes Bauen“

Was bedeutet Baukultur im Alltag? Was macht sie aus und welchen Beitrag leistet sie für Städte und Kommunen? Dieser Frage geht bereits seit vielen Jahren das Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg nach. Am 5. Februar 2019 prämierte sie in Owingen 14 Projekte aus dem Bodenseekreis aus den Jahren 2012 bis 2018.

„Architektur soll nicht nur angeschaut werden. Sie hat auch einen Zweck zu erfüllen“, sagte Lothar Wölfle, Landrat des Bodenseekreises und Schirmherr des Auszeichnungsverfahrens, bei der Preisverleihung. 

Damit fasste er zusammen, was auch die Architektenkammer als Veranstalter antreibt: Architektur hilft, Lebensbereiche menschlich zu gestalten. Hierzu braucht es gute Beispiele und diese zu finden und vorzustellen, ist die Kernaufgabe von „Beispielhaftes Bauen“.

„Anders als Musik lässt sich Architektur nicht abschalten oder ausblenden, wenn sie uns nicht gefällt“, sagte Stephan Weber, Vizepräsident der Architektenkammer Baden-Württemberg und Jury-Vorsitzender. „Ihr wird deswegen eine große Verantwortung zuteil. Denn sie muss dafür sorgen, dass Menschen ihre Gebäude nicht nur nutzen, sondern mit ihnen harmonieren können.“

94 Bewerbungen und 14 Preisträger

Ausdrücklich lobte Stephan Weber das hohe architektonische Niveau in der Bodenseeregion. Unter den Bewerbungen hätten sich sehr viele gute Ideen und Umsetzungen befunden, die bei geringerer Konkurrenz vermutlich auch ausgezeichnet worden wären. 

Die Bandbreite der prämierten Projekte reicht von Freibädern über Wohnhäuser und Gartenanlagen bis hin zu Kirchen, die saniert oder erweitert worden sind. Die Preisverleihung selbst fand im Bürgerhaus kultur|o statt, das ebenfalls Preisträger des Auszeichnungsverfahrens ist. Begründung der Jury: „Ein neues und frisches Zentrum für den Ort und ein Aushängeschild zeitgenössischer Architektur.“

Preisträger und Veranstaltungsort in einem ­– das Bürgerhaus kultur|o in Owingen. Architekten: Josef Prinz, Freier Architekt BDA, Ravensburg

Preisträger und Veranstaltungsort in einem ­– das Bürgerhaus kultur|o in Owingen. Architekten: Josef Prinz, Freier Architekt BDA, Ravensburg

Publikumsliebling: Seniorenzentrum in Eigenregie

Besonders viel Applaus erhielten die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums Frickingen mit ihren Architekten Glück + Partner GmbH aus Stuttgart. Die altersgerechte Wohnanlage ist unter anderem für ihre bauliche und soziale Konzeption ausgezeichnet worden. 

Um die insgesamt 17 Wohnungen entstehen zu lassen, haben Frickinger Bürger eigeninitiativ eine Genossenschaft gegründet. Und so barrierefreien Wohnraum im Ort geschaffen, der vorher nicht im benötigten Umfang existierte.

Alle Informationen online

Sämtliche ausgezeichneten Objekte finden Sie ab sofort in der Datenbank der Architektenkammer Baden-Württemberg oder per App unter www.architektur-app-bw.de

Die außergewöhnliche Entstehungsgeschichte des Seniorenzentrums Frickingen wird auf KONZEPT online näher vorgestellt - inklusive Interviews mit Initiatoren und Architekten.